Ittlinger Schülerchor erhält Badische Chorprämie



Am 7. April 2019 fuhr eine kleine Abordnung des Sängerbundes nach Müllheim / Neuenburg im Markgräfler Land um die Badische Chorprämie 2018 für den Schülerchor in Empfang zu nehmen. Bereits morgens um 5.30 Uhr ging die Reise los. Aber für so einen schönen Preis ist uns nichts zu weit.





Auftritt beim Sängerbesen am 6. Oktober

Auch der Kinderchor überzeugte wieder beim Sängerbesen mit seinen Liedern.

Egal ob mit Klavierbegelitung…


….. Solopassagen oder als Kanon ….


… oder auch a capapella.
Der Kinderchor hatte ein Abwechslunsreiches Programm zu bieten!





Abschluss vor dem Ratskeller



Wie jedes Jahr feierte der Kinderchor einen eigenen Sommerabschluss.
Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir frisch gegrillte Würstchen unserer Grillmeisterin Anna unter dem Schatten der Linde genießen.







Zeltlager 2018

Wer weckt uns so früh zur Morgenstund?
Es ist der Marius mit vollem Mund!
Er holt die Musik und dreht sie auf,
aus den Boxen kommt "Guten Morgen" raus.

Er fragt:" Was verzieht ihr so euer Gesicht?"
"Hörst du Herr Ducatis Schnarchen nicht?"
Der Marius holt die Lena her,
sie soll ihn wecken, den großen Bär.

Die Anna, die ist schon munter
und deckt das Frühstück immer bunter.
Die Lena hatte nur vier Stunden Schlaf,
nun Blöckt sie wie ein Schaf.
- trotzdem ist sie brav.

Nach dem Essen
Zähneputzen nicht vergessen!
Denn ihr habt zu süß gegessen.

Nun ruft die Arbeit; keiner hat Bock,
denn draußen wird von Anna abgerockt.
Jezt ist es rum und wir sind froh
endlich können wir wieder auf ein warmes Klo.


- Grete, Noemié, Simra, Sophia

Konzert - Die Kinder des Monsieur Mathieu


„Die Kinder des Monsieur Mathieu“ Viele ältere Ittlinger erinnern sich noch gerne an die Jahre zurück, als die Festhalle gleichzeitig als Kino diente. Die weite Welt wurde so nach Ittingen geholt, noch bevor Jeder einen Fernseher sein Eigen nennen konnte. Am Samstag den 28.April 2018 um 18.00Uhr wurde das alte Kino in Ittlingen wieder zum Leben erweckt. Eine als Kino dekorierte Festhalle diente als Bühne für ein einmaliges Konzerterlebnis der ganz besonderen Art. Als um 17.30 Uhr die Türen geöffnet wurden, stand bereits eine wartende Menschentraube davor. Der Besucheransturm war überwältigend, sodass die fleißigen Helfer des Sängerbundes immer wieder nachbestuhlen mussten. Die Gäste wurden in der Halle vom Geruch frischen Popcorns empfangen, das nicht nur bei den Kindern großen Anklang fand. Aber auch mit Pommes, Würstchen und Laugenstangen stärkten sich die Gäste gleich zu Anfang, standen noch in Gruppen zusammen oder nahmen mit einem Gläschen Sekt in der Hand bereits ihre Plätze ein. Als dann das Licht in der vollbesetzten Halle ausging, die Kinder und Jugendlichen die Bühne betraten und unter der Leinwand Platz nahmen, war es mucksmäuschenstill.
Der Kinderchor des Sängerbundes Ittlingen und der Kammerchor des Hartmanni-Gymnasiums Eppingen unter der Leitung von Timo Ducati hatten sich an ein wirklich großes Projekt gewagt. Die Chöre setzten gemeinsam den bekannten französischen Kinofilm „ Die Kinder des Monsieur Mathieu“ in ein einmaliges Livekonzert um. Der Film aus dem Jahr 2004 spielt im Jahr 1949. Der arbeitslose Musiker Clément Mathieu findet eine Anstellung als Aufseher in einem Internat für schwererziehbare Jungen. Die Jungen sind den harten und herzlosen Bestrafungen des frustrierten Direktors ausgesetzt. Mathieu gründet gegen anfängliche Widerstände einen Chor, nicht ganz selbstlos, sondern um seine eigenen Kompositionen vertonen zu können. Er merkt nach kurzer Zeit, dass das ganze Projekt nicht nur ihn musikalisch und menschlich weiterbringt, sondern vor allem den Jungen ein Gefühl von Gemeinschaft und Disziplin vermittelt. Der Film wurde im Jahr seiner Aufführung mit dem europäischen Filmpreis für die beste Filmmusik ausgezeichnet. Dies zeigt die unglaublich hohe Qualität der Musik und des Gesangs. Und hier beginnt nun die akribische und bravouröse Arbeit von Timo Ducati und sein 30 Kindern und Jugendlichen im Alter von 6-17 Jahren. Seit Anfang diesen Jahres wurde intensiv geprobt. Den Feinschliff erhielten die SängerInnen beim Probewochenende in der Friedensherberge. Die besondere Herausforderung lag darin, dass zum einen in Französisch gesungen wurde, die meisten Kinder aber kein Französisch können, d.h. die Texte mussten anhand von Lautschrift auswendig gelernt werden. Außerdem mussten auch die Melodien, Notenwerte und Einsätze auswendig sitzen. Eine unglaubliche Herausforderung und eine großartige Leistung, von der sich alle Zuhörer in der Halle überzeugen konnten. Die Chöre sangen synchron zu den Szenen im Film, in denen dort der Knabenchor auftrat oder als musikalischer Hintergrundgesang zu hören war. Hier war nun unsere Technik gefordert, die immer im passenden Moment den Ton des Filmes unterbrach und unsere Künstler ins rechte Lichte setzte. Begleitet wurden diese Momente vom schönen Klavierspiel Lena Mosters. Es ließ keinen Zuhörer unberührt wenn die Kinder herzerweichend die Lieder mit ihren unglaublich zarten und hohen Stimmen wiedergaben. Inbrünstig sangen sie die Lieder, deren Inhalte sie nur dem Sinn nach kannten, aber so unglaublich gefühlvoll intonierten, als wären sie selbst in der beklemmenden Umgebung dieser Erziehungsanstalt. Herausragende Solostimmen, die die Soloparts des Films übernahmen und die oft in den sensibelsten Augenblicken die Führung übernahmen rührten die Zuhörer zu Tränen. Als der Filmabspann anzeigte, dass das Konzert nun zu Ende ging, konnten sich die Zuhörer nicht mehr zurückhalten. Immer wieder wurden erneut Zugaben eingefordert, die jeweils wieder mit tosendem Beifall belohnt wurden und natürlich mit Standing Ovations. Die Zuhörer waren vollkommen fasziniert und honorierten diese Wahnsinnsleistung mit spontanen Aussagen wie, „wir sind total begeistert, unglaublich wie die Kinder gesungen haben, wird
das Konzert nochmal aufgeführt, wir würden uns das Konzert sofort nochmal anhören, wir kommen wieder, wunderschöne Stimmen, ich hatte Gänsehaut, ich musste wirklich weinen“. GPM
Unser herzlicher Dank gilt dem Dirigenten Timo Ducati, den Kindern und Jugendlichen des „Kinderchores Ittlingen“ und des „Kammerchores des Hartmanni Gymnasiums Eppingen“,den Solisten, Lena Moster am Klavier, allen fleißigen Helfern des Sängerbundes, den Sponsoren und natürlich unseren Gästen. Sängerbund Ittlingen


Probewochenende

Große Projekte benötigen lange Proben – und so traf sich der Kinderchor mit dem Kammerchor des HGE in der FriedensHerrberge zum Probewochenende.
Die Mission: 35 Kinder und Jugendliche perfekt auf einen Film abstimmen.
Geprobt wurden alle Stücke aus „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ und die ersten gemeinsamen Fortschritte können sich sehen lassen. Das ganze Gebäude sang und klang munter vor sich hin. Am Ende war es sogar tatsächlich möglich auf FRANZÖSISCH (für die meisten Kinder unvorstellbar) mehrstimmige Lieder zu singen.


Ob unsere vielen Proben Erfolg zeigten, wurde dann sonntags in der Festhalle getestet. Nach Anfangsschwierigkeiten können wir stolz sagen: Es ist möglich die Filmmusik live zu singen!


Vielen Dank an Anna und Bruni fürs Kochen, Simra für die Entspannung am Morgen und Timo für den immensen Probeaufwand!


Auftritt Heiligabend

Wie jedes Jahr gestalteten wir wieder den Familiengottesdienst der evangelischen Kirche an Heilig Abend mit.






Sommerabschluss


Wie jedes Jahr feierten wir statt der letzten Chorprobe vor den Sommerferien unseren eigenen Abschluss.

Der Tisch war, wenn auch spärlich, gedeckt und es standen schon Würtschen und Brötchen zum Verschlingen bereit.



Die “Ittlingen Stars” ließen es sich nicht nehmen und fingen schnell an das vorbereitete Essen zu Verspeißen.

Im Hintergrund konnte unsere neu gestaltete Fahne bewundert werden :)


Es schmeckte uns mal wieder richtig gut.

Wie gewohnt hatten alle Spaß beim Abschluss.




Zeltlager 2017 - Zecken, Raub & Stars


Vom 25. bis 27. Mai stürzte sich der Kinderchor wieder einmal ins Abenteuer „Überlebenstraining in der Grillhütte“. Schon der Weg vom Bürgerhaus in den Wald war für manch einen beschwerlich, und so freuten wir uns umso mehr über die wartenden Eltern, die bereit zum Zeltaufbau waren.


Auf jedem richtigen Zeltlager, darf natürlich keine Fahne fehlen. Wir wollten immerhin feindlichen Eindringlingen zeigen, wessen Revier sie hier betreten.
Die kreative Schöpferstunde nahm einige Zeit in Anspruch, weshalb die Sonne umso schneller unterging und wir uns auf den Weg zu Nachtwanderung machen konnten.

Die bösen Geister verjagten wir mit allerlei Liedern, die wir in den letzten eineinhalb Jahren fleißig gelernt hatten. Da war der Gruselfaktor nur durch das Ausschalten der Taschenlampen zu erreichen.



Trotz des wenigen Schlafes durch die verspätete Nachtruhe, ließen wir es uns nicht nehmen, den Morgen mit einer Yogaeinheit zu begrüßen. Angeleitet wurden wir dieses Jahr von unserer Mitsängerin Simra
Die darauffolgenden Lieder in der Chorprobe gingen da gleich leichter von den Lippen.



Mittags dann der riesen Schreck. Zwei unserer Betreuer hatten die Lagerfahne geklaut. Die Verfolgungsjagd führte uns zum einsamen Baum, der die Gesellschaft des Brunnens genießt – dem Ittlinger Brunnen. Nach langem Rätselraten konnten wir die versteckten Hinweise entziffern und Anna und Marius endlich finden. Im Schatten der Bäume gab es dann Schneckennudeln zur Stärkung.


Wieder daheim angekommen liefen die letzten Vorbereitungen für den Bunten Abend, während das Lagerteam am Grill schwitzte. Vor allem machten wir aber Bekanntschaft mit weniger erfreulichen Begleitern, den Zecken.
Dann war es soweit: Unter den kritischen Augen der Jury um Sebastián, Lena Moster-Landruth und Anna-Heidi Klumpfuß kämpften die Ittlinger Stars um den heiß begehrten goldenen Tannenzapfen. „Der Michel“ führte durch ein kunterbuntes Programm mit Akrobatikeinlagen, Radiosketchen, herzergreifenden Songs und einer brennenden Tanzeinlage. Die Entscheidung fiel schwer, daher gewannen auch alle Kinder mit 100 von 10 Punkten gemeinsam den goldenen Tannenzapfen.







Am nächsten und leider auch letzten Morgen waren alle wieder vom Wettkampffieber gepackt. Unsere alljährlichen olympischen Waldspiele standen an. Da alle Teams im letzten Jahr sich gegenseitig mit neuen olympischen Bestleistungen überboten, wurden die Schwierigkeitsgrade der einzelnen Disziplinen dieses Jahr erhöht. Schnödes Dosenwerfen, für unsere Sportskanonen ein absoluter Klacks! Selbst blind räumten die meisten innerhalb der vorgegebenen Zeit alles ab. Auch die Wettkampfstrecken für Eierlauf, Sackhüpfen und Dreibeinlauf waren länger und mit weiteren Hindernissen modifiziert. Alles kein Problem für die Ittlinger Stars, die im modernen Lager-Vierkampf abermals neue Rekorde aufstellten.
Neben süßen Trophäen für die drei besten Teams wurde uns noch ein großer Korb voll Erdbeeren als Belohnung gespendet.



Alles in allem war es ein gelungenes Wochenende mit Spaß, einer spannenden Verfolgungsjagd und vielen kreativen Einlagen bei hochsommerlichen Temperaturen.
Wir bedanken uns bei allen, die uns tatkräftig unterstützt haben und freuen uns auf nächstes Jahr!


Unsere Arbeit hat sich schon bezahlt gemacht!
Die Lagerfahne hängt jetzt ganz stolz im Sängerraum :)


Time to say goodbye


Am Montag, den 8. Mai feierte Simon seinen Abschied auf Zeit.

Glücklicherweise hat er eine Hauptrolle im Musical Mary Poppins in Stuttgart ergattert!

Wir sind mega stolz auf dich.



Hierzu brachte er selbstgebackene Muffins und Apfelschorle mit.



Die waren so gut, dass sich so mancher schwer auf die Probe konzentrieren konnte.

Bei so leckerem Essen können wir auch fast nicht widerstehen.








sing & spring Sulzfeld

Bei unserem Auftritt in Sulzfeld konnten wir mal wieder unser Können unter Beweis stellen.

Wir waren mit Abstand der beste Kinderchor!


Heiligabend



Wie schon 2015 sang der Kinderchor wieder beim Familiengottesdienst an Heiligabend in der ev. Kirche Ittlingen.
Es hat viel Spaß gemacht und die Kinder waren, wie man sehen kann, überall eingebunden.






Grillabschluss


Am Samstag, den 26. Juli, trafen wir uns zum Grillabschluss im Berwanger Weg bei Lenas Großeltern.

Um richtig toben zu können, stärkten wir uns mit frisch gegrillten Würstchen.




Der große Hof bot uns auch die Möglichkeit nach Lust und Laune herumzutoben.




Und so nutzten wir schnell den Platz um Fangen zu spielen.





Am Ende stillten wir auch noch den letzten Hunger mit Emmys leckeren Schneckennudeln.






Zeltlager




Über Christi Himmelfahrt, vom 5. bis 7. Mai, setzte der Sängerbund die Tradition fort, mit seinem Kinderchor zelten zu gehen. Die Vorfreude war riesig: 17 Kinder sowie 5 Betreuer fieberten dem Donnerstagnachmittag entgegen, um ab 14 Uhr ihr Zeltlager bei der Forlenhütte aufzubauen und mit Kuscheltieren und Yoga-Matten gemütlich einzurichten.



Mit leckeren Muffins gestärkt, ging es nach dem Aufbau auch sofort auf Erkundungstour. Zum Ausklang des ersten Tages freuten sich abends alle auf leckere Würstchen und Stockbrot am Feuer.
Die Kinder und ihre Betreuer gaben alles in ihrer Macht stehende, um den Schlechtwettergott gnädig zu stimmen. Durch ausgiebiges Trommeln mit dem Dirigenten Timo Ducati gelang es, den Regen abzuhalten.

Dadurch konnte am nächsten Morgen, nach einer kurzen aber eiskalten Nacht, mit Yogaübungen – angeleitet durch die Yogalehrerin Viola Keller-Sögüt – die Sonne begrüßt werden.
Und die Sonne erwiderte den Gruß: Die Kinder konnten sich das gesamte Wochenende über herrlichen Sonnenschein und warme Temperaturen freuen.





Für die Kids war das Zeltlager „Abenteuer pur“. Egal ob das gemeinsame Zähneputzen bei rationiertem Trinkwasser aus dem Kanister, die Expeditionen zu Bernds Rindern, der Kampf gegen Zecken und Spinnen oder das Vormittag füllende Fußballspiel „Mädchen gegen Jungs“, Action und Natur gab es en masse. Höhepunkt waren sicherlich die Olympischen Sommer(lager)spiele mit Dosenwerfen, Sackhüpfen, Eierlauf und Partnerhindernislauf. Dies brachte insbesondere die Betreuermannschaft an ihr Limit.





Wie es bei einem Chor üblich ist, wurde zu jeder Tages- und Nachtzeit gesungen und Musik gemacht. Egal ob gemeinsam bei Chorproben, zum Einschlafen oder eben frei nach Lust und Laune.
Musik half insbesondere die Geister und Hexen bei der Nachtwanderung zu vertreiben. Mit „Zwei kleine Wölfe“ und „Eisgekühlte Coca-Cola“ verwandelte sich der gruselige, stillen Wald zu einer hellen, stimmungsvollen Bühne. Da brauchte niemand mehr vor Wildschweinen, die nachts ganz besonders hungrig sind, oder raschelnden, geheimnisvollen Ecken Angst haben.



Ein riesiges Dankeschön geht an Viola Keller-Sögüt, die uns die Möglichkeit gab, morgens in der Sonne bei Yoga zu entspannen, Timo Ducati, der jeden kleinen Winkel des Platzes zum Singen nutzte, allen Helfern, die uns beim Zeltaufbau unterstützten oder mit leckerem Essen und Muffins beglückten, und natürlich unserer Jugendleiterin Lena sowie den Betreuern Anna, Rike und Marius, die voller Tatendrang zu jeder Uhrzeit die Kinder unterhielten und bei Problemen immer zur Stelle waren!!!
Es hat alles super geklappt! Wir freuen uns schon auf das nächste Zeltlager 2017, wieder an Christi Himmelfahrt!



Chorsprecherwahl

Wir haben gewählt!

Unsere neuen Chorsprecher sind Sophia Völker und Emma Röhm.

Auf eine tolle Zusammenarbeit und ganz viel Spaß!



Eindrücke aus den Proben




Nach einem Eis fällt es jedem leicht zu lachen :D





Immer mit ganzem Körpereinsatz dabei.






Erster Auftritt an Heiligabend


An Weihnachten konnten wir endlich unsere neu gelernten Lieder zeigen und den Familiengottesdienst an Heilig Abend in der ev. Kirche mitgestalten.



Der Startschuss ist gefallen




Seit dem Herbst 2015 gibt es in Ittlingen endlich wieder einen Kinderchor.
Die 15 Kinder der 3. bis 6. Klasse haben mit ihrem Chorleiter Timo Ducati sichtlich Spaß, wenn es darum geht, richtig singen zu lernen.
Ein Warmup zu Beginn und ein Mini-Konzert am Schluss der Chorprobe sind dabei fester Bestandteil.
Ab und zu mal ein falscher Ton – für Timo Ducati kein Beinbruch. Jeder kann sich ausprobieren, die eigene Stimme kennen lernen und dabei Selbstvertrauen gewinnen.


Kinderchor Herbst 2015



Der erste Auftritt ist bereits geplant: An Heiligabend wird der Kinderchor den Familiengottesdienst in der evangelischen Kirche beim Krippenspiel mitgestalten.

Neue Singbegeisterte sind jederzeit herzlich willkommen.
Wir proben montags von 18:00 bis 19:00 Uhr im Sängerraum (Bürgerhaus).

Noch Fragen?
Wir beantworten sie gerne.
Telefon 07266 3404 (Lena Moster)


Termine Kinder- und Jugendchor

Chorprobe:

montags 18 bis 19 Uhr
Sängerraum im Bürgerhaus

 

Events:

30.5.-2.6.19
Kinderchor-CAMP
BUGA Heilbronn